PRESSEINFORMATION


 

Wettbewerb "DER BAYERISCHE MITTELSTANDSPREIS 2021" eröffnet!

 

München, 20. August 2021 – Unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Staatsminister für Wirtschaft Hubert Aiwanger werden in 2021 zum dreizehnten Mal mittelständische Unternehmen aus Bayern für besondere Leistungen geehrt. Ab heute ist der Wettbewerb zu dieser renommierten Auszeichnung bayerischer Unternehmen offiziell eröffnet.  Die Jury prüft die Kandidaten auf beispielgebende Leistungen u.a. in den Bereichen
Zukunftsfähigkeit und Innovation, Robustheit und Resilienz, Nachhaltigkeit und Verantwortung, Markterfolg und Kundenorientierung und Personalpolitik.

 

Ziel

Das Ziel des Wettbewerbes ist, besondere unternehmerische Leistungen im gesamten unternehmerischen Spektrum von mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Bayern zu würdigen und der Öffentlichkeit als Vorbild vorzustellen.

 

Jury

Die Preisträger werden von einer Jury bestimmt, die vor allem aus erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern, denn sie waren zuvor ebenfalls Preisträger in den vergangenen Jahren sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule für angewandtes Management - HAM besteht.

 

Galaveranstaltung

Bei einer feierlichen Galaveranstaltung im November 2021, sofern Corona es erlaubt wieder im Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtages, werden die Preise an die Gewinner und Nominierten feierlich verliehen.

 

Unterstützende Institutionen und Partner

Neben den Veranstaltern Europäisches Wirtschaftsforum e.V. und Hochschule für angewandtes Management - HAM unterstützen folgende Verbände und Institutionen den Wettbewerb:

- vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.,

- Wirtschaftsbeirat Bayern e.V., WBU

- Union Mittelständischer Unternehmen e.V., UMU

- Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V., BM

- Fraunhofer Gesellschaft.